Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

geb. 1955 in Stuttgart

Arbeitsfelder am Institut

Heilpädagogik


Bildungsgang und beruflicher Werdegang

2015 Promotion zum Dr. rer. soc. an der Justus-Liebig-Universität in Gießen bei Prof. Dr. Thomas Brüsemeister und Prof. Dr. Reinhilde Stöppler
Seit 01.09.2013 als Dozentin für Heilpädagogik am Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität in Mannheim
2010 – 31.12.2012

Verantwortlich für das Erstellen und Implantieren des neuen Ausbildungsprogramms und Dozentin an der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in Lausanne

1995 – 2011

tätig am Ekkharthof im Kanton Thurgau, als Wohnheimleitung und als Leitung der Agogik

2005 – 2008

„Master of Counselling“ Studium an der Fern-Universität Hagen und bei der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie

2001 – 2003

Mitarbeit an einem Forschungsprojekt von Prof. Dr. Thomas Brüsemeister (Thomas Brüsemeister, 2004: Das andere Lehrerleben. Haupt Verlag: Bern, Stuttgart, Wien)

2000 – 2005

Magisterstudium an der Fern-Universität Hagen: Erziehungswissenschaft (Hauptfach), Psychologie und Soziologie (Nebenfächer)

1984 – 1988

im Humanus-Haus in Beitenwil bei Bern (Heim für Menschen mit einer geistigen Behinderung). Gruppenleitung und tätig in der Betreuung

1979

Heirat, Mutter von 5 Kindern

1977 –1978

Teilnahme am Humboldt-Kolleg, Philosophisch-Anthroposophischem Seminar in Achberg

1974

Abitur an der Waldorfschule Stuttgart

 

Publikationen


Bücher

Erdin, Gisela (April 2021).  Gestützte Kommunikation mit nichtsprechenden Menschen. Eine empirische Untersuchung. Gießen: Psychosozial.

Erdin, Gisela (2015).  Leben mit oder ohne Organisationen? Forschungsergebnisse zur organisierten Betreuung von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Münster: Monsenstein und Vannerdat.

Erdin, Gisela (2006). Paradigmenwechsel in der Behindertenhilfe. Münster Monsenstein und Vannerdat.

Buchbeiträge

Gisela Erdin: Die menschliche Sexualität und ihre Erziehung. In: Stoltz, Tania & Wiehl, Angelika (Hrsg.) (Juni 2021). Education – Spirituality – Creativity. Reflections on Waldorf Education. Wiesbaden: Springer Nature.

Nina Engelhard & Gisela Erdin: Spiritualität im Alltag? – Ein Beispiel aus der Eurythmie. In: Stoltz, Tania & Wiehl, Angelika (Hrsg.) (13. Juni 2021). Education – Spirituality – Creativity. Reflections on Waldorf Education. Wiesbaden: Springer Nature.

Erdin, Gisela (2020). Inklusive Waldorf-Kindheits- und Heilpädagogik. In: Angelika Wiehl (Hrsg.): Studienbuch Waldorf-Kindheitspädagogik. Bad Heilbrunn: Klinghardt/utb. Auslieferung ab Oktober.

Erdin, Gisela (2018). Erziehung oder Freiheit (S.33-59). In: Ulrike Barth, Ariane Clemens, Thomas Maschke, Sophie Pannitschka (Hrsg.), Impulse für die Zukunft − 40 Jahre Mannheimer Waldorflehrer*innen- und Heilpädagog*innen-Bildung.

Erdin, Gisela (2004). Hintergrundsinformationen zu schulischen Strukturen in der Schweiz. In: Brüsemeister, Thomas (2004). Das andere Lehrerleben. Bern, Stuttgart, Wien: Hauptverlag.

Zeitschriftenartikel

Personzentrierte Heilpädagogik und ein neuer Masterstudiengang. In: Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung. Köln, 1 2020, GwG-Verlag

Sexualität und Liebe. Grundsätzliche Gedanken zur Sexualität allgemein und bei Menschen mit Unterstützungsbedarf. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik. Jg. 25, 4/2019.

Zwischen Abhängigkeit und Vereinsamung. Beziehungsgestaltung in der Heilpädagogik und Sozialpädagogik. In: Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung. Köln, September 2018, GwG-Verlag

Gestützte Kommunikation im Spiegel wissenschaftlicher Untersuchungen. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik. Jg. 24, 2/2018.

Das Erleben der Zeit. In: Punkt und Kreis. Zeitschrift für anthroposophische Heilpädagogik, individuelle Entwicklung und Sozialkunst. Weihnachten 2017. Nr. 50. Herausgegeben vom Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. und der Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V. anthropoi.

Das Thema Barrierefreiheit – Warum brauchen wir es nicht nur in der Hochschule? In: Tätigkeitsbericht 2016/2017 des Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität. Gemeinsamer Artikel mit Dr. Ulrike Barth.

Der Aufbau der Kommunikation bei nichtsprechenden Menschen. In: Seelenpflege in Heilpädagogik und Sozialtherapie. Heft 1, 2017.
Heilpädagogik. In: Alnatura, Newsletter, 1.2.2016.

Professionalität als Ziel des Studiums. In: Tätigkeitsbericht 2013/2014 des Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität

Informationstag an der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in Lausanne. Bericht zum ersten deutschsprachigen Kurs der Höheren Fachschule in Lausanne zum/zur Sozialpädagogen/Sozialpädagogin. Mitteilungen Für die Mitglieder VaHS Heft Nr. 130 April 2010, S. 22 ff
«Blickrichtung wechseln»: Bericht zur Tagung am Ekkharthof Gewalt, Aggression und Grenzverletzungen. VaHS Heft Nr. 127 April 2009, S. 23 f.

«…alle Äusserungen zuerst als Mitteilung verstehen…» Bericht zur Tagung vom 16. Februar 09, zum Thema «Prävention und Intervention bei schwierigem Verhalten von BewohnerInnen bzw. in Extremsituationen». In: Moment, Das Ekkharthof Magazin, 2009, Nr.1 März. S. 5 f.

Der Europäische Kongress für Menschen mit Behinderung in Prag. In der Begegnung leben, „Schwelle als Chance.“ In: Moment, Das Ekkharthof Magazin  Herbst 2005.

Autonomie. In: Moment, das Ekkharthof Magazin Sommer 2005.


Kontakt

+49 (0) 621/48 44 01-76
gisela.erdin@alanus.edu

Zur Übersicht